Champagner – es sprudelt

Die Geschichte der Champagne reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück, als Mönche Weine für kirchliche Zeremonien herstellten. Es ist umstritten, ob der erste Champagner absichtlich hergestellt wurde oder ob der Sekt zufällig entstanden ist. In beiden Fällen waren die ersten Bläschen das Ergebnis einer Reaktivierung ruhender Hefen, die nach dem Abfüllen und dem Kellern im Herbst dann im Frühjahr mit steigenden Temperaturen eine zweite Fermentation in der geschlossenen Flasche verursachten. Dies führte zum Karbonisieren, Kohlensäure bildete sich und Voila! Die Champagner Methode war „erfunden“.

Die ”Edle Kunst der Bläschen” kam schnell in Mode und wurde serviert, wenn französische Könige gekrönt wurden oder andere Feste in Reims, der regionalen Hauptstadt der Champagne, anstanden. Die dazu eingeladenen königlichen Gäste verbreitete das Wort über die majestätischen französischen Blasen im übrigen Europa.

Champagner wird auch heute noch mit Feiern verbunden - und das aus gutem Grund. Jede richtige Feier verdient ein paar Gläser dieser edlen Bläschen!

Der heutige Weinmarkt ist weder fair noch gerecht. Nicht gerecht für die Winzer. Nicht gerecht für Sie.

Das können Sie jetzt ändern. Überspringen Sie die Zwischenhändler. Handgemachte Weine direkt von der Kellertür an Ihre Haustür.

Unkompliziert, keine Marge, kein Schnickschnack. Einfach nur Wein.

x
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more I accept