Franken – wo Riesling nicht die Nummer 1 ist

In Deutschland ist der fränkische Wein ein relativer „Newcomer“. Die Weinherstellung begann „erst“ vor 800 Jahren. Und hier in Franken herrschen die weißen Rebsorten vor. Etwa 90% der 6.000 ha Anbaufläche werden von weißen Weinreben beherrscht. In Franken ist nicht der Riesling (anders als in den meisten deutschen Weinregionen) die bevorzugte Traube der Wahl, sondern Silvaner und Müller-Thurgau das Gebiet unter sich aufteilen.

Silvaner, "Der König von Franken", gedeiht aufgrund der Kalkstein- und Keuperböden der Region, besonders gut. In den letzten Jahren hat der aromatische Müller-Thurgau begonnen, den Silvaner einzuholen. Ein Grund dafür ist die Beliebtheit von Müller-Thurgau bei den „Jungen Winzern“. In Franken findet man nämlich eine aufregende, interessante neuen Generation junger Winzer, die den Status Quo der deutschen Weinherstellung aufrüttelt.

Der heutige Weinmarkt ist weder fair noch gerecht. Nicht gerecht für die Winzer. Nicht gerecht für Sie.

Das können Sie jetzt ändern. Überspringen Sie die Zwischenhändler. Handgemachte Weine direkt von der Kellertür an Ihre Haustür.

Unkompliziert, keine Marge, kein Schnickschnack. Einfach nur Wein.

x
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more I accept